« | Home | React | Links | Impressum | »
If you tolerate this… you tolerate Ausgrenzung!

Linkliste

Projekte und Anlaufstellen in Leipzig

chronik.LE - Ein Projekt zur Dokumentation diskriminierender Ereignisse in Leipzig
Das Projekt chronik.LE berichtet auf seiner Website über faschistische, rassistische und diskriminierende Übergriffe und Ereignisse. Das Projekt chronik.LE wird getragen vom Leipziger Verein "Engagierte Wissenschaft e.V." und geht auf eine Idee des Aktionsbündnisses "Ladenschluss" zurück. chronik.LE wird vom Lokalen Aktionsplan der Stadt Leipzig (LAP) finanziell unterstützt. "Wir wollen zivilgesellschaftliche Initiativen gegen Ausgrenzung und Diskriminierung unterstützen. Die Onlinedokumention leistet dazu einen wertvollen Beitrag", sagt Jens Frohburg, Pressesprecher von chronik.LE.
http://www.chronikLE.org

Engagierte Wissenschaft e.V.
ist ein Zusammenschluss von Studierenden und junge Forschenden, die aus verschiedenen Fachbereichen kommend, gemeinsam was machen wollen. Lesen, diskutieren, schreiben aber auch Aktivitäten nach Außen, z.B. Vortragsreihen, Seminare und Workshops werden von EnWi organisiert.
http://www.engagiertewissenschaft.de/

Ladenschluss. Aktionsbündnis gegen Nazis
"Ladenschluss", das Aktionsbündnis gegen Nazis, ist ein breites Bündnis verschiedener Gruppen, Organisationen, Parteien und Einzelpersonen. Das Ziel des Bündnisses ist zunächst die Schließung des Thor-Steinar-Ladens "Tønsberg". Darüber hinaus setzt es sich die Aufgabe, gegen weitere rechte Strukturen in Leipzig vorzugehen.
http://ladenschluss.blogsport.de

AJZ Bunte Platte Grünau
Der Verein Bunte Platte e.V. setzt sich für demokratische, antirassistische und antifaschistische Arbeit und Kultur in Grünau ein. Zunächst noch auf der Suche nach einem geeigneten Objekt findet ihr hier einen ersten Anlaufpunkt und weitere Infos.
http://tylanei.de/bunteplatte/

Bürgerinitiative Buntes Reudnitz
Die BI ist ein noch junger Zusammenschluss Reudnitzer Bürgerinnen und Bürger. Anstoß für die Initiative ist die unerträgliche Präsenz rechter Propaganda und zunehmende rechte Gewalt im Stadtteil Reudnitz.
http://www.buntes-reudnitz.de/

Bürgerinitiative Plagwitz/Lindenau
will Aufklärungsarbeit leisten, Präventionsarbeit anbieten und Austauschmöglichkeit in der Nachbarschaft der Stadtteile Plagwitz und Lindenau schaffen. Die BI ist offen für interessierte Bürgerinnen und Bürger aus beiden Stadtteilen, Vereine, Initiativen und demokratische Parteien.
http://www.miteinanderjetzt.de

LExil
ist eine Initiative aus Leipzig, die sich zum Ziel gesetzt hat, Öffentlichkeitsarbeit und Vernetzung rund um Migrationsthematiken zu fördern. Dabei sollen bereits in Leipzig bestehende Flüchtlings- und Migrationsprojekte bzw. -vereine gefördert und vernetzen werden.
http://lexil.blogsport.de/

Das Antidiskriminierungsbüro (ADB)
ist eine zentrale Anlaufstelle im Freistaat Sachsen für alle Fragen zu Diskriminierung aufgrund rassistischer Zuschreibungen, ethnischer Herkunft, Religion und Weltanschauung, des Geschlechts, sexueller Orientierung, Lebensalter oder Behinderung sowie Mehrfachdiskriminierung.
http://adb-sachsen.de

Einige Zeitschriften zum Thema:

antifa
Das "Magazin für antifaschistische Politik und Kultur" ist das Organ der VVN-BdA. Auszüge der aktuellen Ausgabe finden sich ebenso im Netz wie ältere Ausgaben bis Anfang 2003.
http://www.antifa-online.de/aktuell.php3

Antifaschistische Nachrichten (AN)
Zweiwöchentliche Zeitung aus dem GNN-Verlag.
http://www.antifaschistische-nachrichten.de

Antifaschistisches INFO-Blatt
Das Antifaschistische INFO-Blatt ist eine bundesweite Zeitung aus Berlin und berichtet beständig über Entwicklungen der extremen Rechten und antifaschistische Aktivitäten.
http://www.nadir.org/nadir/periodika/aib/

Blick nach rechts
Im Archiv gibt es frühere Ausgaben der Zeitung blättern. Interessante Buchempfehlungen und aktuelle Meldungen zur rechten Szene sowie regelmäßige Auswertungen von Blätter der Neuen Rechte wie der "Jungen Freiheit".
http:/www.bnr.de

RAG - Rundbrief antirassistischer und antifaschistischer GewerkschafterInnen
Seit Jahren mit Analysen und Aktionen zum Thema in der Gewerkschaft präsent: antifaschistische und antirassistische GewerkschafterInnen mit ihrem Rundbrief RAG. Ihr könnt den RAG bekommen, wenn ihr pro Ausgabe 0,77 Euro in Briefmarken sendet an: DGB-Jugend Berlin-Brandenburg, Keithstr.1-3, 10787 Berlin. Örtliche Gewerkschaftsbüros erhalten den RAG weiterhin kostenlos, also fordert eure Gewerkschaften auf, das Blatt zu bestellen!

Der Rechte Rand
Im Netz finden sich ausgewählte Artikel der neuen sowie älterer Ausgaben.
http://www.der-rechte-rand.de

Enough is Enough!
Zeitung für antirassistische und antifaschistische Politik in Schleswig-Holstein und Hamburg. Erscheint viermal im Jahr, berichtet über norddeutsche Neonazis, antifaschistische Praxis, Rassismus, Residenzpflicht usw.
http://www.nadir.org/nadir/periodika/enough/

Informationsangebote im WWW:

adip
Das antifaschistische dokumentations- und informationsprojekt (adip) hat es sich zur Aufgabe gemacht, auf rassistische, antisemitische, nationalistische Tendenzen und auf rechte bzw. rechtsextreme Strukturen in der Gesellschaft hinzuweisen und diesen entgegenzuwirken.
http://adip.antifa-archiv.org/

Antifaschistisches Pressearchiv und Bildungszentrum e.V.
Aktuelle Informationen, Workshops und Materialien von Leuten, die sich auskennen.
http://www.apabiz.de
Ein neues Internet- Projekt des apabiz: Die Seite bietet euch Tipps und Tricks für eure Aktivitäten gegen Nazis.
http://www.whatwecando.de/

HaGalil onLine
HaGalil onLine ist das größte jüdische Online-Magazin in Europa. Es berichtet über jüdisches Leben, Kultur und Religion, über Israel und bietet Aufklärung über Antisemitismus und Rechtsextremismus. http://www.hagalil.com/

idafar - Informationsdienst für Antifaschismus und Antirassismus
idafar unterstützt MultiplikatorInnen, Gruppen und Projekte, die zu extremen Rechten/ Braunzone, Konservative/ Nationalismus, Antisemitismus/ Rassismus, Antifaschismus/ Zivilcourage, Nationalsozialismus/ Geschichte oder Asyl/ Flucht/ Antirassismus sowie verwandten Themen arbeiten, lehren und/oder publizieren. Arbeitsschwerpunkt ist Medienbeobachtung und das Sammeln, Strukturieren und Präsentieren von Daten und Informationen.
http://www.idafar.info/

Informationsdienst gegen Rechtsextremismus
Neben zahlreichen Artikeln zu verschiedenen Themenkomplexen steht dem Besucher ein umfangreiches Online-Lexikon Rechtsextremismus zur Verfügung.
http://www.idgr.de/

Inforiot
Die aktuelle und ausführliche Seite über antifaschistische Aktivitäten in Brandenburg. Inforiot ist ein unabhängiges Infosystem für alternative Politik und Kultur im Land Brandenburg. Gegen den faden Mainstream der Region sollen die wenigen Ansätze, anders zu leben, gemeinsam präsentiert und so gestärkt werden.
http://www.inforiot.de/

Links lang
links-lang.de ist ein antifaschistisches Internetprojekt aus und für Mecklenburg-Vorpommern. Wir wollen allen, die sich für eine aufgeklärte Gesellschaft einsetzen oder einfach keinen Bock auf den täglichen Streß mit Nazis etc. haben, eine Plattform für ihre Aktivitäten bieten, sie mit Infos unterstützen und den Austausch untereinander fördern. Diese Seite lebt dabei von eurer Mitarbeit. Let's rock McPomm!
http://www.links-lang.de/

Mut gegen rechte Gewalt
Internetseite der Amadeu Antonio Stiftung, auch hier finden sich aktuelle Nachrichten, Projekte, und kurze einleitende Informationen in einem Lexikon, Tipps und Infos zum Argumentieren, Handeln und zu rechtlichen Fragen.
http://www.mut-gegen-rechte-gewalt.de

Nazis in den Parlamenten
Informationen über die rechtsextremen Parteien im in sächsischen Parlamenten, Stadträten etc. Sachsen.
http://nip.systemli.org

Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten
Sie finden auf diesen Seiten Informationen über die aktuelle Arbeit, Beschlüsse und Presseerklärungen der VVN-BdA.
http://www.vvn-bda.de/

Einige Kampagnen:

Turn it down!
Turn it down ist eine Internetplattform, die sich gegen Rechtsrock und für linke und alternative Musik und Kultur einsetzt. Turn it down will vor allem die Vernetzung all derer voran bringen, die ganz einfach keinen Bock auf Nazis in ihrer Szene haben, sondern mit Spaß und ohne Ausgrenzung nette Konzerte, Partys, Feste oder was auch immer organisieren und erleben wollen. Das Konzept von Turn it down setzt auf aktive Beteiligung und Nutzung all derer, die sich in ihrer Arbeit oder ihrer Freizeit engagieren.
http://www.turnitdown.de/

Grufties gegen Rechts
Kampagne gegen rechte Einflussversuche in der Dark-Wave-Szene.
http://www.geister-bremen.de/

Kanak Attak
"Kanak Attak ist anti-nationalistisch, anti-rassistisch und lehnt jegliche Form von Identitätspolitiken ab, wie sie sich etwa aus ethnologischen Zuschreibungen speisen. Wir wenden uns schlicht gegen jeden und alles, was Menschen ausbeutet, unterdrückt und erniedrigt."
http://www.kanak-attak.de/

NO HISTORICAL BACKSPIN
ist eine Initiative gegen Rassismus von Künstlern aus der elektronischen Musikszene.
http://www.nobackspin.de

Let's fight White Pride!
"Die Idee, die hinter der Kampagne steckt, ist simpel und straight: Da weder Rassisten noch Faschisten etwas übernatürliches sind, kann man sie ohne weiteres bekämpfen. Dazu muß deutlich werden, daß die Hardcore-Szene ihnen keinen Millimeter Platz zugesteht."
http://www.good-night.de.lv/
Besonderes: Die deutsche Site ist auch auf englisch im Netz. Ausserdem gibt es eine österreichische Seite:
http://www.gnwp-austria.org/

Stop Thor Steinar!
Alle wichtige Informationen über Macher und die hinter der Marke stehende Ideologie, aktuelle Urteile gegen die Marke und eine Übersicht über die Läden und Strukturen.
http://stopthorsteinar.blogsport.de/

Schöner Leben ohne Naziläden
"Schöner leben ohne Naziläden" ist eine Kampagne von sächsischen Antifagruppen die sich offensiv gegen rechten Lifestyle und rechte Vertriebsstrukturen wendet. Die aktuelle Broschüre der Kampagne zum Download, aktuelle Informationen und Berichte gibt's unter:
http://www.stoppnazilaeden.de.vu

Aufmucken gegen rechts
http://www.mucke-gegen-rechts.de/

I Can't Relax In Deutschland
http://www.icantrelaxin.de

Beratung und Hilfe für Opfer rechter Gewalt:

Opferberatung des RAA Sachsen e. V.
Berät und unterstützt Betroffene und Zeugen rechtsextremer Gewalt sowie deren Angehörige. Besonderes: Auf der Seite gibt es ein Meldeformular für Angriffe sowie eine Broschüre zu "Perspektiven nach einem rassistischen Angriff: Ihre Rechte und Möglichkeiten" in englisch, russisch, französisch, arabisch, vietnamesisch, türkisch und spanisch:
http://www.raa-sachsen.de/

Arbeitsgruppe "Rechtsextremismus" in ver.di
Die Arbeitsgruppe "Rechtsextremismus" in ver.di Berlin-Brandenburg setzt sich aus ehrenamtlichen Kolleginnen und Kollegen der Quellgewerkschaften DAG, DPG, HBV, IG Medien und ÖTV zusammen. Das vorhandene Wissen, die Erfahrungen und Ideen wurden unter dem ver.di-Dach gesammelt und gemeinsam haben wir diverse Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Rassismus, Ausländerfeindlichkeit und Diskriminierung entwickelt und öffentlichkeitswirksam angeboten. Die AG bietet Kolleginnen und Kollegen auf der Homepage auch Beratung zu alltäglicher Diskriminierung an.
http://www.agrexive.de/

Amadeu Antonio Stiftung
Ziel der Stiftung ist es, eine zivile Gesellschaft zu fördern, die anti-demokratischen Tendenzen entschieden entgegentritt. Dafür werden Gruppen unterstützt, die kontinuierlich gegen Rechtsextremismus vorgehen, sich für eine demokratische Zivilgesellschaft engagieren und für den Schutz von Minderheiten eintreten.
http://www.amadeu-antonio-stiftung.de/

Kulturbüro Sachsen e.V.
Das Kulturbüro Sachsen e.V. koordiniert die sächsischen Mobilen Beratungsteams. Auf der Seite finden sich außerdem interessante Informationen über rechte Strukturen in Sachsen aber auch Bildungsmaterial zum Aktivwerden gegen rechts.
http://www.kulturbuero-sachsen.de

Miteinander e.V.
Miteinander e.V. ist vor allem dort tätig, wo es bisher wenig Engagement in Sachsen-Anhalt gibt. Mit seinen drei Regionalen Zentren legt der Verein den Schwerpunkt seiner Initiativen deshalb in ländliche Gebiete.
http://www.miteinander-ev.de/

Mobile Beratung gegen Rechtsextremismus in Berlin (MBR)
Die MBR berät alle, die etwas gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus in Berlin tun wollen. Analysen zu Rechtsextremismus in Eurer Berliner Umgebung, Bündnisarbeit, Hilfe beim Aufbau einer demokratischen Jugendkultur in Eurer Region, Vernetzung, Hilfe bei Projektentwicklung, Moderation, ...
http://www.mbr-berlin.de/

MOBIT
MOBIT (Mobiles Beratungsteam in Thüringen) berät Initiativen, Projekte und engagierte Einzelpersonen. Für die Beratungsarbeit stehen sieben BeraterInnen in zwei Regionalbüros - Gotha und Saalfeld - zur Verfügung.
http://www.mobit.org/

Opferperspektive
Die Opferperspektive unterstützt Opfer rechtsextremer Gewalt dabei, Perspektiven für die Zeit nach dem Angriff zu entwickeln. Sie will mit interessierten Menschen vor Ort Perspektiven erarbeiten, wie sie Opfer unterstützen und der rechtsextremen Gewalt den Nährboden entziehen können. Besonderes: Auf dieser Seite findet ihr auch Kontaktinfos für Opferberatungen in weiteren Bundesländern: Sachsen, Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Berlin.
http://www.opferperspektive.de/

ReachOut
ReachOut ist eine Einrichtung für Beratungs- und Bildungsarbeit gegen Rechtsextremismus und Rassismus in Berlin. Besonderes: Die Seite wird in Deutsch, Französisch, Portugiesisch, Russisch sowie als pdf-Datei in Englisch, Polnisch, Tamilisch, Türkisch und Vietnamesisch angeboten.
http://www.reachoutberlin.de/

Fördermöglichkeiten findet ihr hier:

CIVITAS
http://www.jugendstiftung-civitas.org

Jugend für Europa
http://www.jugendfuereuropa.de

Nette Läden in der Nähe:

Conne Island
ist ein selbstverwaltetes Jugendkulturzentrum in Leipzig, ein Zentrum von und für linke Jugendliche und Popkultur. Jede und jeder hat im wöchentlichen Plenum die Möglichkeit die Geschehnisse des Ladens zu beeinflussen, wer darauf keine Lust hat, spielt Tischtennis, Basketball, besucht Konzerte oder frönt einfach dem einen oder anderen Getränk. Im Infoladen stehen viele interessante Bücher, Filme und Zeitschriften zur Wahl.
http://www.conne-island.de

Treibhaus Döbeln
ist ein soziokultureller Verein in Döbeln. Angeschlossen ist das Cafe Courage, wo regelmäßig Diskussionsveranstaltungen stattfinden und Filme gezeigt werden.
http://www.treibhaus-doebeln.de

Jugendhaus Roßwein
Auch hier kann man sich kulturell und politisch engagieren, Konzerte besuchen oder einfach mal rumhängen.
http://www.jugendhaus-rosswein.de

Schuldenberg Plauen
Für alle Plauener - die Adresse! Konzerte und Kneipe in schönem Ambiente.
http://www.projekt-schuldenberg.net

Alternatives Jugendzentrum in Chemnitz
Auch hier finden Konzerte statt, es gibt einen Jugendclub und jede Menge Möglichkeiten sich selbst zu engagieren.
http://www.ajz.de

Rothaus
Konzerte, Filme, Diskussionen, Vorträge und mehr.
http://www.rothaus-chemnitz.de/

AZ Conni in Dresden
Auch hier finden sich jede Menge Konzerte und Parties statt, und für jeden ergibt sich die Möglichkeit Gleichgesinnte zu treffen und sich politisch zu engagieren.
http://www.azconni.de

Einige Bücher und Broschüren:

Andreas Speit (Hg.): Ästhetische Mobilmachung. Dark Wave, Neofolk und Industrial im Spannungsfeld rechter Ideologien. Münster 2002.

Archiv der Jugendkulturen (Hrsg.): Reaktionäre Rebellen. Rechtsextreme Musik in Deutschland, Berlin 2001.

Baacke, Dieter, Farin, Klaus und Lauffer, Jürgen: Rock von Rechts II. Milieus, Hintergründe und Materialien, Bielefeld 2000.

Christian Dornbusch / Jan Raabe (Hg.): RechtsRock. Bestandsaufnahme und Gegenstrategien. Münster 2002.

Jens Mecklenburg (Hg.): Handbuch Deutscher Rechtsextremismus. Berlin 1996.

Searchlight, Antifaschistisches Infoblatt, enough is enough (Hrsg.): White Noise. Rechts-Rock, Skinhead-Musik, Blood & Honour - Einblicke in die internationale Neonazi-Musik-Szene, Hamburg 2000.

Speit, Andreas (Hrsg.): Ästhetische Mobilmachung. Dark Wave, Neofolk und Industrial im Spannungsfeld rechter Ideologien, Münster 2002.

Richard Stöss: Rechtsextremismus im Wandel, Bonn 2005. Dieses Buch kann kostenlos über die Internetseite der Friedrich-Ebert-Stiftung bestellt werden
http://www.fes.de

Wagner, Bernd: Rechtsextremismus und kulturelle Subversion in den neuen Ländern, Zentrum Demokratische Kultur, Berlin 1998.

Das Versteckspiel. Lifestyle, Symbole und Codes von neonazistischen und extrem rechten Gruppen. Agentur für soziale Perspektiven (Hg.), Berlin, 2001 - 2005.
http://www.versteckspiel.de

argumente (Hg.): Spezialitäten aus Mittelfranken. Ein Überblick über rechte und rechtsextreme Strukturen. Berlin 2003.

Bulletin vom Zentrum demokratische Kultur Berlin, vierteljährliche Zeitschrift. Z.B. zu den Themen: Ausstieg aus der rechtsextremen Szene, Rechtsextremismus heute und Globalisierung und Volksgemeinschaft
http://www.zentrum-demokratische-kultur.de/
Eine Kampagne von der Projektinitiave "Participate!" im Conne Island Leipzig.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Union durch das Programm JUGEND IN AKTION finanziert. Der Inhalt dieses Projektes gibt nicht notwendigerweise den Standpunkt der Europäischen Union oder der Nationalagentur JUGEND für Europa wieder und sie übernehmen dafür keine Haftung.
Jugend für Europa           Jugend in Aktion
participate.conne-island.de - »Participate!« - Juli-Dezember 2009